A1: //Array ( [key] => plg_fields_econa_5dc27a2d9844b [itemId] => 359 [context] => com_content.article [filename] => natuerlich-schlafen-loigoma [extra_aspect_ratios] => Array ( ) [caption] => [credits] => [alt] => natürlich schlafen loigoma [fieldId] => 1 [extension] => jpg [sizes] => Array ( [0] => S [1] => M [2] => L ) )
B:
/images/econa/fields/1/com_content_article/353/gesunder-schlaf-allergiker_M.jpg

/images/econa/fields/1/com_content_article/359/natuerlich-schlafen-loigoma_L.jpg
Immer mehr Menschen pflegen einen gesunden Lebensstil. Sie beschäftigen sich mit gesunder Ernährung, probieren verschiedene Ernährungskonzepte aus, kochen frisch. Sie versuchen, ausreichend Bewegung in den Alltag zu integrieren, nehmen sich Zeit für sich selbst und ihre Familie. Das sind positive Entwicklungen, die zeigen, dass die Menschen sich verstärkt um sich selbst und ihre Gesundheit kümmern.

Neben den oben genannten Faktoren gibt es eine weitere Quelle für ein gesundes Leben: den gesunden Schlaf! Im Schlaf kommt der Körper zur Ruhe und kann sich um Dinge kümmern, die tagsüber nicht die oberste Priorität haben. Dazu gehört die Verarbeitung der Erlebnisse und Sinneseindrücke im Traum, aber auch die physische Regeneration des gesamten Systems. Der Körper kann Reparatur- und Aufbauarbeiten durchführen. Auch für das Immunsystem und den Hormonhaushalt ist gesunder Schlaf grundlegend.
 
natürlich schlafen loigoma

Wenn man über einen längeren Zeitraum schlecht oder zu wenig schläft, wird man reizbar, unkonzentriert und ängstlich. Man verliert den Kontakt und das Vertrauen zu sich selbst. Anhaltend schlechter Schlaf kann aber auch zu physischen und psychischen Erkrankungen wie Bluthochdruck, Fettleibigkeit, Diabetes oder Depressionen führen.

Neben diesen gesundheitlichen Aspekten ist ein weiterer Faktor entscheidend: man verbringt etwa ein Drittel des Tages schlafend im Bett, also genauso viel Zeit wie bei der Arbeit. Dies birgt die Gefahr, dass Beschwerden durch falsches Liegen auftreten, ähnlich wie bei einem unpassenden Bürosessel. Aber man kann diese Zeit des Tages auch als Chance sehen: Während des täglichen Schlafs kann sich der Körper von der sitzenden Tätigkeit erholen. Diese Chance sollte man bestmöglich nutzen und den Körper mit einem passenden Schlafsystem unterstützen.

 

Die Wirbelsäule und Schlafergonomie

Die Wirbelsäule ist ein ausgeklügeltes Knochen- und Knorpelsystem, das zwar flexibel und biegsam ist, aber nur bis zu einem gewissen Grad. Wenn sich die Wirbelsäule über längere Zeit in einer unnatürlichen Position befindet, können Beschwerden auftreten. Nicht nur im Rücken, sondern im gesamten Körper. Die Hauptnervenbahnen verlaufen entlang der Wirbelsäule und können bei Beschwerden in alle anderen Bereiche des Körpers ausstrahlen. Wenn die Wirbelsäule unnatürlich gedreht oder gekrümmt ist, können Wirbel auf Nerven drücken und es kommt zu den allbekannten „unspezifischen“ Schmerzen. Fehlstellungen der Wirbelsäule können sich auch konkret auf bestimmte Körperbereiche auswirken, da jedem Wirbel ein eigener Körperbereich und damit bestimmte Krankheiten zugeordnet sind. Manchmal sind körperliche Probleme auf eine falsche Liegeposition im Schlaf zurückzuführen.

 

Die Entlastung der Bandscheiben im Schlaf

Ungünstiges Liegen wirkt sich nicht nur auf die Wirbelsäule aus. Auch die wichtigen "Stoßdämpfer" des Körpers, die Bandscheiben, sind betroffen. Bereits vorhandene Probleme können verschärft werden. Die Bandscheiben kommen im Alltag bereits an ihre Grenzen, sie werden belastet und gequetscht. Da viele Menschen im Berufsleben einer sitzenden Tätigkeit nachgehen, sind die Belastungen hier meist einseitig. Bandscheibenvorfälle sind oft das Resultat.

Fehlhaltungen und Belastungen im Arbeitsalltag kann man oft nicht so leicht vermeiden. Umso wichtiger ist es, während der 7 – 8 Stunden, die man jede Nacht liegend im Schlaf verbringt, dafür zu sorgen, dass die Wirbelsäule gerade und entlastet ist. So können sich die Bandscheiben wieder optimal mit Flüssigkeit füllen. Dies ist besonders wichtig, damit sie tagsüber ihre dämpfende Funktion zwischen den einzelnen Wirbeln optimal ausführen können.

 

Das RELAX SYSTEM für einen entspannten Schlaf

Beim guten Schlaf kommt es nicht nur auf die Dauer, sondern auch auf die Qualität an. Ein gutes Bettsystem gewährleistet, dass sich im Schlaf die Wirbelsäule in einer geraden, natürlichen und entspannten Position befindet. So kann sich der Körper im Schlaf optimal regenerieren und die oben genannten Probleme treten nicht auf. Dies ist wichtig, damit man am nächsten Tag sein volles Leistungspotential abrufen kann.

Für eine gerade und entspannte Wirbelsäule muss der Körper im Schlaf an den richtigen Stellen gestützt und an anderen Stellen entlastet werden. Da man sich im Schlaf bis zu 60mal dreht, ist es wichtig, dass dies in allen Schlafpositionen gewährleistet wird. Ob Rücken,- Bauch- oder Seitenschläfer – das Bettsystem muss sich an den Körper anpassen, nicht umgekehrt.
 
Schlafergonomie

Wenn die Matratze zu hart ist, entstehen Druckstellen und Durchblutungsstörungen. Zudem muss man sich verrenken, um die Wirbelsäule zu entlasten und Druck zu reduzieren. Keine optimalen Voraussetzungen für den gesunden Schlaf. Wenn die Matratze zu weich ist, kann es passieren, dass man mittig stark einsinkt. Dadurch wird die Wirbelsäule unnatürlich verbogen, was ebenfalls hinderlich für den gesunden Schlaf ist.

Die ideale Unterlage verhindert beides. Sie reduziert Druck im Schulterbereich: je breiter die Schultern, desto mehr Einsinktiefe ist nötig. Zusätzlich mindert sie die Belastung im Beckenbereich und stützt Taille und Nacken sanft ab. Am besten gelingt das mit einer punktelastischen Unterlage. Dies bedeutet, dass das Material nur dort nachgibt, wo Druck ausgeübt wird. Das führt dazu, dass schwere und ausgeprägte Körperbereiche wie Schultern und Becken automatisch weiter einsinken, und leichtere Zonen, wie die Taille, gestützt werden.

 

Der Vorteil eines punktelastischen Lattenrosts

Naturlatexmatratzen haben eine sehr gute Punktelastizität, die das partielle Absinken des Körpers an den richtigen Stellen bestmöglich unterstützt. Doch eine besonders punktelastische Matratze kann nur in Kombination mit einem punktelastischen Lattenrost ihre gesamten Vorzüge ausspielen. Daher sollte man auf den Lattenrost ebenfalls ein besonderes Augenmerk legen.

Je kleinteiliger die Oberfläche des Lattenrosts gestaltet ist, also je mehr „Punkte“ sie hat, desto punktelastischer und damit anpassungsfähiger ist der Lattenrost. Der Lattenrost aus der Relax 2000 Serie bietet durch die Holzteller besonders viele Punkte, die sich an Ihren Körper anpassen können. Darüber hinaus sind die Teller in allen Richtungen beweglich. Jeder einzelne Teller kann in mehreren Stufen in der Festigkeit reguliert werden. Dies macht den Lattenrost überaus wandelbar. Sollte sich körperlich im Lauf der Zeit etwas verändern, beispielsweise durch eine Operation, kann der Lattenrost jederzeit punktgenau neu eingestellt werden. All das geschieht zudem völlig metallfrei.
 
Relax System Matratze Bett Auflage

Durch diese sehr gute Anpassungsfähigkeit und das ideale Zusammenspiel von Matratze und Lattenrost wird der Körper im Schlaf optimal gelagert und punktgenau austariert. Die jahrelange Forschung und Entwicklung der Firma RELAX hat zu einem durchdachten System geführt. Es kann ganz individuell auf Ihren Körper angepasst werden. Die Wirksamkeit des Systems wurde wissenschaftlich im Rahmen einer Studie Studie nachgewiesen.

Überzeugen auch Sie sich von dem RELAX Bettsystem bei einem entspannten Probeliegen in unserem Schauraum - rufen Sie uns unter +43 (0)660 21 50 840 an oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 

mehr Produkte aus unserem Sortiment entdecken...

mahdl-zirben-bett-loigoma schaukelpferd-zirben-loigoma polster-loigoma

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.